FANDOM


Das Loch im Ozean
Originaltitel: My Gummi Lies Over The Ocean
Folge Nr. 21 (Staffel 2)
Folge21
Deutsche Premiere: 25.7.1988 (Das Erste)
Original-Premiere: 6.12.1986 (NBC)
Autor: Jymn Magon, Art Vitello, Drehbuch: Douglas Hutchinson, Jymn Magon, Bruce Talkington, Mark Zaslove
Regisseur: Art Vitello, Assistenz: Tom Ruzicka
Mitwirkende (Synchronsprecher)
  • Sunni (Carin C. Tietze)
  • Zummi (Manfred Lichtenfeld)
Navigation
Folgenübersicht
Vorherige
Das Abschiedsfest
Nächste
Zuviele Köche verderben den Brei


Handlung

Auf der Suche nach Tummi entdeckt Gruffi ihn im Wald bei Gummi Glen mit einem lebensgroßen Gummibär-Segelboot: Nach den vielen Bootsmodellen, die er in seinem Zimmer gebastelt hat, wollte Tummi wenigstens einmal ein echtes Schiff bauen und ist gerade fertig. Gruffi tut ihm den Gefallen und begleitet ihn bei einer kleinen Flusstour nach Nielsens Point.

Auf der Flucht vor einer plötzlich auftauchenden Horde Ungeheuer gelangen die zwei ungewollt durch Stromschnellen und über Wasserfälle bis an die Küste. Dort werden sie von einer riesigen Seeschlange aufs offene Meer mitgerissen und erleiden Schiffbruch auf einer Vulkaninsel inmitten eines riesigen Lochs im Ozean.

Dort treffen Sie auf den Künstler Gusto, einen dort vor zwölf Jahren ebenfalls gestrandeten Gummibär, und seinen Freund Artie Deco, einen intelligenten sprechenden Tukan. Gusto hat über die Jahre ein Drachenmonument aus der Felswand des Vulkans herausgearbeitet, deren Schlund mit der Lavakammer verbunden ist.

Der pragmatische Gruffi beginnt eine Brücke über die Untiefen um die Insel zu bauen, um wieder nach hause zu kommen. Doch der bisher ruhige Vulkan beginnt zu brodeln begleitet von heftigen Beben, durch die Gruffis Konstruktion zerstört wird und sein gesamtes Werkzeug verloren geht. Und das wo den Gummibären nur noch wenige Tage Zeit bleibt, denn der bevorstehende Vulkanausbruch wird die gesamte Insel zerstören.

   Klicke hier, wenn Du wissen willst, wie es ausgeht!   
Zusammen entwickeln die drei Gummibären den riskanten Plan, sich im Rumpf von Tummis Boot aus dem Maul von Gustos Drachen herauskatapultieren zu lassen, denn die dort eindringende Lava würde im Schlund gesammeltes Wasser explosionsartig verdampfen. Mit Arties Hilfe gelingt letztlich die Flucht vor der Katastrophe, und gemeinsam fahren sie nach Gummi Glen.

Trivia

  • Diese Folge gibt es zusätzlich zu dieser Zeichentrickversion auch in einer Hörspielfassung, die Bestandteil der Hörspielkassette Nr. 7 von Karussell ist.

Filmfehler

  • In der deutschen Version antwortet Gruffi auf Tummis Frage „Wie lange dauert es bis man verhungert ist?“ mit „In einem Fall hat es zwei Jahre gedauert.“. In der Originalfassung hingegen sagt Gruffi in Anspielung an Tummis Leibesfülle übersetzt „In Deinem Fall würde es zwei Jahre dauern!“.
  • Gusto stellt sich gegenüber Gruffi und Tummi mit seinem vollen Namen vor, allerdings sagt er „Augusto Gummibär“ – ein Übersetzungsfehler, denn im amerikanischen Original sagt er korrekt „Augustus Gummi“.
  • Mitten in der Nacht springt Gusto auf mit der Idee einer gespalteten Zunge seiner Drachenstatue und legt los mit der Umsetzung. In der vorangegangenen Szene, in der Gruffi und Tummi erstmals auf Gusto treffen, ist die Drachenzunge allerdings bereits gespalten. Und in einer späteren Szene widerum ist sie noch nicht gespalten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.