FANDOM


Walt Disneys Gummi Bären
Teil 1: Kampf um Burg Dunwyn
Originaltitel: Gummi Bears STORYBOOK
Kinderbuch
[1] [2] [3] [4] [5] [6][7] [8]
Walt Disneys Gummi Bären - Kampf um Burg Dunwyn (Franz Schneider)
Vertrieb: Franz Schneider, München
Artikelnummer: 9598
Veröffentlicht: 1987
Produktgröße: 267 mm x 195 mm, 65 Seiten


Dies ist das erste von zwei vom Verlag Franz Schneider veröffentlichten Kinderbüchern zu Disneys Gummibärenbande.

Allgemeines

Es handelt sich um ein gebundenes Buch mit Hardcover-Einband, dessen Front und Rückseite dunkelrot eingerahmt ist. Es ist durchgehend vollformatig bebildert mit Textpassagen auf jeder Doppelseite.

Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN: 3-505-09598-2 bzw. 978-3-505-09598-6
Preis: 9,80 DM

Rückentext

Die GUMMI-BÄREN lebten viele Jahre mit den Menschen in Freundschaft. Eines Tages versuchten diese jedoch, sich die Zauberkräfte der gutmütigen kleinen Bären anzueignen. Der Versuch mißlang, aber seit dieser Zeit hat kein Mensch mehr jemals einen GUMMI-BÄREN gesehen.

Seither leben die GUMMI-BÄREN in einer Höhle tief unter einer alten Eiche. Sie verlassen ihr Reich nur selten. Auf einem ihrer Ausflüge treffen sie jedoch den Menschenjungen Cavin, der ein GUMMI-BÄREN-Medaillon trägt. Cavin gewinnt das Vertrauen der GUMMI-BÄREN und bittet seine neuen Freunde um Hilfe: Herzog Igthorn will die Burg des guten und gerechten Königs Gregor zerstören. Mit Hilfe ihres Zaubertrankes, des Gummibeerensaftes, nehmen die GUMMI-BÄREN den Kampf gegen die Ungeheuer Herzog Igthorns auf...

Handlungsunterschiede

Wie aus dem Rückentext bereits zu schließen ist, handelt es sich um die gleiche Geschichte wie in Folge 1: Das Geheimnis der Gummibären. Jedoch gibt es ein paar bemerkenswerte Unterschiede:

  • Der riesige Katapult wird laut Text von Herzog Igthorns Ungeheuern im Burghof von Burg Ugol zusammengebaut, und im dazugehörigen Bild steht das Gerät im Freien. In der TV-Serie existiert diese Burg gar nicht, und der Herzog heißt Igzorn.
  • Der getreue Diner Herzog Igzorns, das kleinwüchsige Ungeheuer Toadwart, kommt im Buch gar nicht vor.
  • Die Gummibärenmedaille hat auf der einen Seite ein G eingeritzt, und laut Text auf der anderen Seite einen Bären. Diese Rückseite ist allerdings nie dargestellt, und in der TV-Serie wird die Rückseite stets blank gezeigt.
  • Dass in der TV-Serie Calla sich nicht um königliche Pflichten schert und Gefühle für Cavin hegt, wird im Buch nicht thematisiert.
  • Im Buch durfte Cavin mit Grammi den Gummibeerensaft zubereiten. In der TV-Serie ist das Rezept hingegen ein streng gehütetes Geheimnis, das nur Grammi kennt.
  • Die Zauberformel, welche Zummi über Gruffi spricht, lautet im Buch „Pemon, rapstick, bofare, Gruffi irez!“und nicht wie in der TV-Serie „Mamach jamet ajun samicht bamar Gruffi!“. Vermutlich weil bei Erscheinung des Buches die deutsche Synchronisation noch nicht existierte.
  • Der Herzog wird vom Katapult über die Burg hinweg geschleudert und „verschwand auf Nimmerwiedersehen.“ In der TV-Serie hingegen ist er bereits ab Folge 3a wieder zu sehen und tritt regelmäßig als Widersacher der Gummibären auf.
  • Nach diesem abgewehrten Angriff auf Schloss Dunwyn veranstaltet König Gregor ein drei Tage und Nächte andauerndes Fest, wie es nie zuvor ein schöneres gegeben hatte. Dergleichen kommt in der TV-Serie nicht vor.
  • Laut Text schreibt Zummi in der letzten Szene in das Große Buch der Gummibären, jedoch ist im Bild ein unscheinbares und wesentlich kleineres Buch als zuvor dargestellt.

Titelbild

Das Titelbild zeigt die Mitglieder der Gummibärenbande, wie sie durch den Wald ziehen, wobei Zummi und Tummi mit Keulen bewaffnet sind. Im Hintergrund ist Schloss Dunwyn zu sehen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki